Online Rechner und Vergleich für eine Unfallversicherung


Mit dem Unfall-Rechner können Sie eine Vergleichsrechnung selbst erstellen oder eine Unfallversicherung abschließen.
Die Kosten einer Behandlung nach einem Unfall bezahlt i.d.R. die Krankenversicherung, verbleiben jedoch bleibende körperliche Schäden, so werden diese Einschränkungen nicht von der Krankenversicherung gezahlt. Hier ist die Unfallversicherung, entweder in privater oder gesetzlicher Form zuständig.

Die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung oder Berufsgenossenschaft ist nur sehr eingeschränkt haftbar, sie leistet nur auf dem Weg und während der Arbeit, bei Berufstätigen. Kinder und Ehegatten ohne eigenes Einkommen sind überhaupt nicht gesetzlich versichert. Die Kinder sind nur während der Zeit der Schule oder Kindergartens und auf dem Weg versichert. So ergeben sich bei allen sonstigen Aktivitäten fianzielle Lücken, wenn in der Freizeit, also beim privaten Sport, im Urlaub, bei Haushaltsarbeiten oder beim Einkaufen usw. ein Unfall passiert. Die Unfallversicherung zahlt eine vorher festgelegte Geldsumme, abhängig von dem eingetretenen körperlichen Schaden und der Gliedertaxe, die den Schaden an einem Köperteil finanziell bewertet.

Beim Abschluß einer Unfallversicherung sollte man darauf achten, daß die Mindeststandards beim Deckungsumfang erfüllt sind, was nicht ohne weiteres bei jeder Gesellschaft der Fall ist. Dazu gehören:

Sofern ein von Ihnen angebotenes Versicherungsprodukt diesen unterstellten Deckungsumfang unterschreitet, sollten Sie dies gesondert berücksichtigen.